Zahnchirurgie nach neuester Methodik

Unser Leistungsangebot für Sie umfasst die chirurgische Entfernung von Weisheitszähnen, die Wurzelspitzenresektion sowie die Implantatsetzung. Die Verwendung moderner digitaler Röntgentechnik gewährleistet eine präzise und sichere Diagnose. Der Effekt: deutlich geringere Wundschmerzen und eine geringere postoperative Schwellung. Auch die Behandlungszeit selbst und die Wundheilung fallen insgesamt kürzer aus.

Wir informieren Sie in einem Beratungsgespräch ausführlich über den Ablauf der jeweiligen Operation, die zum Einsatz kommende Technik und Materialien, sowie Kosten und eventuelle Risiken, die mit dem Eingriff verbunden sein können.

Implantat: gewebeverträglich durch Titan

Der Erhalt natürlicher Zähne ist und bleibt uns ein besonderes Anliegen. Doch manchmal kommt es zu einem frühzeitigen Zahnverlust durch Unfall, Karies oder Zahnfleischerkrankungen. Für einen verloren gegangenen Zahn gibt es eine Alternative, die nicht nur naturgetreu aussieht, sondern auch maximalen Komfort bietet: das Implantat!

Was ist ein Implantat genau?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel. Sie wird operativ millimetergenau in den Kieferknochen eingebracht und dient somit als unsichtbares Halteelement. Auf dem Dentalimplantat wird anschließend ein hochwertiger Zahnersatz (Krone oder Brücke) Ihrer Wahl aufgeschraubt.

Implantate bestehen meistens aus Titan oder Titanlegierungen, welche über sehr gute gewebeverträgliche Eigenschaften verfügen.

In unserer Praxis in Bensheim kommen Implantate der Marke Straumann zum Einsatz. Der Name Straumann steht für höchste Qualität. Denn als einziger Anbieter verwendet die Firma eine besondere Titan-Zirkon-Legierung (Roxolid).

Die Vorteile von Implantaten:

Die Substanz gesunder Nachbarzähne wird beim Setzen eines Implantats geschont, es werden keine Stütz- oder Pfeilerzähne beschliffen. Auch größere Lücken und selbst zahnlose Kiefer können durch Implantate erfolgreich therapiert werden. Mehr noch: Form und Farbe Ihrer neuen Krone auf dem Implantat werden in unserem praxiseigenen Meisterlabor so gestaltet, dass sie sich harmonisch zwischen Ihre Naturzähne einfügen.

Eine Lücke nach Zahnverlust sollten Sie versorgen!

Selbst wenn der zahnlose Kieferbereich keine Entzündung aufweist, entscheiden Sie sich zeitnah für Zahnersatz. Nicht allein optische Gründe sprechen dafür. Vielmehr zieht sich der Kieferknochen nach Zahnverlust zurück, weil er nicht mehr wie bisher belastet wird. Dies kann zu einem späteren Zeitpunkt bei dem Wunsch nach einem Implantat zu umfangreicheren, chirurgischen Maßnahmen führen, da bereits verlorene Gewebe wieder aufgebaut werden müssen. Auch kann es zu Wanderungen und Kippungen von benachbarten Zähnen führen, was im Rahmen der Behandlung ebenfalls korrigiert werden muss.

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.