Prophylaxe

Was bedeutet Prophylaxe?

Prophylaxe dient zum Schutz vor Karies und Zahnfleischerkrankungen (Parodontitis). Im Rahmen unseres Zahnerhaltungsmanagement trägt Prophylaxe, auch professionelle Zahnreinigung oder kurz PZR genannt, einen erheblichen Teil zur Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnfleisches bei.

Was wird bei einer professionellen Zahnreinigung gemacht?

Bei einer PZR werden alle Zähne von harten (Zahnstein) und weichen Belägen (organisierte Bakterien und Mikroorganismen)  befreit. Die zur Verfügung stehenden Methoden und Hilfsmittel können dabei eine Reinigungswirkung erzielen, welche auch bei intensiver, häuslicher Zahnreinigung nicht erreichbar ist. Weiterhin werden Verfärbungen durch z.B. Tee, Kaffee oder Rauchen entfernt. Zum Schluss erfolgt eine Politur und Fluoridierung der Zahnoberflächen. Die Zähne werden nicht nur gereinigt, sondern können als Nebeneffekt auch heller erscheinen (Nicht zu verwechseln mit professionellem Bleaching, beim dem die Zähne aktiv aufgehellt werden.)

Wie oft sollte eine solche professionelle Zahnreinigung erfolgen?

Je nach individueller Patientensituation sollte eine professionelle Zahnreinigung 2-4 mal pro Jahr erfolgen. Bei mundgesunden Patienten sind 2 mal pro Jahr in der Regel ausreichend und vernünftig. Hierbei bietet es sich an, die halbjährliche, zahnärztliche Routinekontrolle gleich mit dem Prophylaxetermin zu verbinden. Somit kann eine sehr stabile Mundgesundheit erzielt werden. Des Weiteren können kariöse Defekte oder Zahnfleischerkrankungen bereits im Frühstadium erkannt und entsprechen minimalinvasiv behandelt werden.